31 Juli 2013

Review: Mamma Mia!

"Mamma Mia!"

Das ABBA-Musical aus dem Jahre 2008 ist mehr als gelungen. Eines der schönsten und lustigsten Musical-Verfilmungen, die mir bekannt sind.

Die zwanzigjährige Sophie [Amanda Seyfried] will ihren Liebsten Sky [Dominic Cooper] heiraten und das auf der Insel auf der sie mit ihrer Mutter Donna [Meryl Streep] zusammen lebt, der fiktiven griechischen Insel Kalokairi. Seit sie klein ist wünscht Sophie sich ihren Vater kennen zu lernen und als sie das Tagebuch ihrer Mutter findet, aus dem Jahr in dem sie mit ihr schwanger wurde, nimmt sie es zum Anlass ihren Vater zu ihrer Hochzeit einzuladen. Das tut sie jedoch nicht in ihrem eigenen Namen, sondern in dem ihrer Mutter.
Soweit klingt es einfach, doch die Sache hat einen Haken: Es gibt drei mögliche Väter von Sophie und sie lädt alle ein.
Chaos ist vorprogrammiert. Zur Hilfe kommen Sophie und Donna nur ihre jeweils zwei besten Freundinnen.

Unglaublich chaotisch, lustig und romantisch.
Dieses Musical hat nicht nur eine Star-Besetzung, sondern auch die bekannte Musik der schwedischen Band ABBA, die alle kennen sollten. Die Hits der Band gehen ins Ohr und bleiben hängen, sie verleiten zum mitsingen und geben ein gutes Gefühl. Ein großer Pluspunkt, in meinen Augen.
Außerdem lässt die schauspielerische Leistung der Besetzung keine Wünsche offen, die Lieder wurden von allen Cast-Mitgliedern gesungen, was ich bewundere und zu schätzen weiß :)
Alles in allem ein unglaublich tolles Filmerlebnis für, naja... jung und alt, wobei vor allem die älteren es feiern werden, da ihnen die Lieder noch besser bekannt sind als der jungen Generation.

Kleines Häppchen--> 
http://www.youtube.com/watch?v=L-7vwVBxYQA


Seht den Film, genießt den Film, feiert den Film,
so wie ich :D
Bis zum nächsten Mal,
eure M 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen